All Around Appaloosa Horses
Zucht - Aufzucht - Ausbildung

 Der Appaloosa

... ist für uns die Pferderasse überhaupt. Ihre rassetypische Menschenfreundlichkeit, Genügsamkeit und der ihnen angeborene Wille zur Mitarbeit macht diese Pferde für uns, unseren Alltag und unsere Arbeit unverzichtbar.

Der Schwerpunkt unserer Zucht liegt in ehrlichen, ausgeglichenen und freundlichen Pferden für Familie, Freizeit & Sport. In sportlicher Sicht liegt unser Schwerpunkt auf Reining und Traillinien, welche neben einem korrekten Gebäude auch das Mind zum gelassenen und zuverlässigen Freizeit- und Wanderreitpferd mitbringen.

Durch naturnahe Haltung und Aufzucht im Herdenverband auf weitläufigen Weiden entwickelt sich unsere Nachzucht zu charakterstarken robusten Pferden. Artgerechte Pferdehaltung ist die Basis ausgeglichener und sicherer Pferde.

 

 

 

 


 

Die Geschichte des Appaloosa 

Der Appaloosa ist eine Pferderasse, die durch die Zucht der Nez Perce Indianer in Oregon / Idaho im Nordwesten der USA begründet wurde. Die gefleckten Pferde, deren Vorfahren1621 von spanischen Eroberern nach Amerika gebracht wurden, sind ein Stück lebendige Geschichte. Gegen 1710 gelangten die ersten Pferde zu den Nez Perce Indianern, einem Fischer- und Sammlervolk, welches ein solch züchterisches Talent entwickelte, dass schon Lewis und Clark auf ihrer historischen Expedition 1806 von der Qualität dieser Pferde schwärmten.

Als eine von zwei indianischen Pferdezuchten konnten nennenswert einzig die Appaloosa in die Gegenwart hinübe rgerettet werden. Der Name Appaloosa entwickelte sich aus einem Standort der Appaloosa am Palousefluß, daraus wurde Palousey-Horses, A Palousey und schließlich Appaloosa.  

Berühmt wurden die Appaloosa durch die historische Flucht der Nez Perce Indianer unter Chief Joseph 1877. Vertrieben aus ihrer Heimat, weigerte sich der Stamm in ein Reservat umzuziehen, worauf es mehrere Kavallerieeinheiten nicht schafften, dieses Volk über 1300 Meilen durch schwierigstes Gelände mit über 2000 m Höhendifferenz einzuholen. Mit dem Mut der Verzweiflung und dem ungeheueren Leistungswillen ihrer Pferde erkämpften sich die Nez Perce Indianer immer wieder einen Fluchtweg. 250 Krieger und 450 Frauen boten in fünf Schlachten insgesamt mehr als 5.000 Soldaten die Stirn, bevor sie sich letztendlich, nur einen Tagesmarsch vor der rettenden kanadischen Grenze, doch ergeben mussten.

Erst der Rancher Claude Thompson erinnerte sich der Qualität der Appaloosa und konzentrierte daraufhin seine Zucht, was 1938 in die Gründung des Appaloosa Horse Clubs mündete.

(Textauszug www.aphcg.com)